Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Schwab & Partner

Headerbild

Steuernews für Landwirte

Frau am Schreibtisch

Wie sind durchlaufende Posten in der Registrierkasse zu behandeln?

Ein aktueller Erlass des Finanzministeriums widmet sich u. a. dem Thema durchlaufende Posten in der Registrierkasse. Durchlaufende Posten sind Beträge, die der Unternehmer im Namen und auf Rechnung eines anderen einnimmt oder ausgibt (z. B. Ortstaxen bei Zimmervermietung). Das muss für den Kunden auch erkennbar sein.

Solche durchlaufenden Posten sind keine Bareinnahmen, deshalb müssen sie auch nicht in der Registrierkasse erfasst werden.

Werden sie freiwillig erfasst, hat der Beleg grundsätzlich den Anforderungen an Registrierkassenbelege zu entsprechen. Auf die elektronische Signatur kann aber verzichtet werden.

Wird ein durchlaufender Posten gemeinsam mit einem Barumsatz in der Registrierkasse eingegeben und ein gemeinsamer Beleg erstellt, muss der Beleg den Sicherheitsanforderungen entsprechen und auch mit einer Signatur versehen werden. 

Durchlaufende Posten liegen vor, wenn ein Landwirt in seinem Bauernladen Produkte anderer Landwirte verkauft, der Verkauf im Namen und auf Rechnung des jeweils anderen erfolgt und dies dem Käufer erkennbar ist. Solche Verkäufe können, müssen aber nicht in der Registrierkasse erfasst werden. Jedenfalls muss auf den ausgestellten Belegen ersichtlich sein, dass die Ware im Namen und auf Rechnung eines anderen verkauft wurde.

Stand: 28. Dezember 2016

Bild: Andrey Popov - Fotolia.com

Liebe Kundinnen und Kunden!

In Anbetracht der in den letzten Tagen von der Bundesregierung bekanntgegebenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus möchten wir Sie über die Auswirkungen auf unseren Bürobetrieb informieren.

Wir werden versuchen, den Spagat zwischen Minimierung persönlicher Kontakte und bestmöglicher Dienstleistung an unsere Klienten zu schaffen und ersuchen Sie dabei um Mithilfe.
Unser Büro bleibt bis auf weiteres telefonisch und per e-Mail wie gewohnt erreichbar. Sofern möglich wurden/werden Heimarbeitsplätze eingerichtet. Wir ersuchen in diesem Zusammenhang vorrangig nur wichtige bzw. zeitkritische Fragen an uns zu richten bzw. um vermehrte Geduld bis zur Beantwortung.

Wir werden persönliche Kontakte auf das absolut notwendige Mindestmaß unter vorheriger telefonischer Abstimmung reduzieren. Für Belegübergaben bitten wir ebenso um vorherige telefonische Kontaktaufnahme, damit wir gemeinsam den besten Weg finden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und wünschen Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitern alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

OK